Darum geht es in dieser kostenlosen Sexgeschichte:, , , , , , , , ,

Der Junggessellenabschied – Teil 2

Der Typ unter mir begann meine Pussy über das Höschen zu streicheln. „Ah geil du bist richtig nass!“ hörte ich ihn stöhnen. Meine Pussy lag mittlerweile ohne Minirock nur noch durch das knappe Höschen geschützt auf seinem Dicken Schwanz. In dem Moment fiel mir auf das er ein beachtliches Teil hatte. Nicci war wohl mit sich selbst beschäftigt, das durfte niemand erfahren.

 

Ich sah zu Nicci herüber und sah wie der Typ für den sie getanzt hatte jetzt hinter ihr stand und ihr das Hösschen herunterzog. Seinen Schwanz hielt er in der Hand und führte ihn zielstrebig an ihre Muschi. Ich wollte ihr etwas zurufen als mich der Mann unter mir von sich weg auf den Sitz daneben schubste. Ich war in der gleichen Position wie Nicci als ich sah wie der fremde Mann mit seinem Penis in sie eindrang und Nicci die Augen soweit aufriss wie sie nur konnte. Damit hatte sie wohl nicht gerechnet. Vor meinen Augen baumelte ebenfalls ein Schwanz. Ich
versuchte Ihr zuzurufen „Der trägt keinen Gummi Nicci“. Nicci hat auch einen Freund und wird in Kürze Heiraten.

 

Meinen offenen Mund nutzte der Typ vor mir aus und stieß mit seinen Schwanz tief in meinen Mund. Er stieß in so tief rein das ich fast erbrechen musste. Ich musste mich ziemlich auf meine Atmung konzentrieren und den Schwanz tief aufnehmen zu können. Mit seinen Händen hielt er mich in den Haaren fest und gab den Takt an mit dem er meinen Mund fickte. Mein Freund mag es auch wenn er mir tief in den Mund ficken kann. Ich hörte wie der fremde sagte „Dir spritz ich alles in den Mund, geiles Fickstück!!“. In meinen Augenwinkeln sah ich das der Typ der Nicci fickte tief in ihr verharrte und ein Gesicht machte als ob er am abspritzen war. Als er seinen Schwanz herauszog, hingen zwischen der Muschi von Nicci und seinem Schwanz dicke, lange Spermafäden. Oh mein Gott er hatte sie ohne Gummi gefickt und sie besamt. Und ich konnte sie nicht mal warnen.

Hinter mir spürte ich wie der Typ mein Tanga abstreifte und einen Schritt auf mich zumacht. Ich konnte mich kurz von meinem Mundficker abwenden und schrie: „Aber nicht ficken!“. Der Typ erwiderte: „Keine sorge ich will nur meinen Schwanz etwas an der Fotze reiben, das ist ja ganz harmlos“. Eine Sekunde später spürte ich wie seine pralle Eichel meine nassen Schamlippen teilte und auf und ab gleitete.

Neben wir nahm ein anderer Kerl hinter Nicci Platz und fing gleich an wild drauflos zu ficken. Hoffentlich kommen unsere Freundinnen nicht zurück war mein Gedanke als mir der Mundficker seinen Schwanz bis zum Anschlag reindrückte und anfing sein Sperma in meinen Rachen zu pumpen. Vor Schreck bin ich etwas nach hinten ausgewichen und spürte zeitgleich wie der Schwanz zwischen meinen Schamlippen leicht in mich Eindrang. Was für ein Schwanz, viel dicker als der von meinem Freund. Der Typ fasste das Zeichen auf als wolle ich nun gefickt werden. Hielt mich am Becken fest und drückte den Großen Schwanz langsam in mich rein. Panisch schaute ich zwischen meine Beine als ich alles geschluckt hatte und stellte fest dass mich der Mann ebenfalls ohne Kondom fickte. „Spritz mir nicht rein, ich verhüte nicht“. Hörte ich mich selber sagen. Neben mir wurde Nicci bereits von etwa 4 Typen vollgespritzt. Zwischen Ihren Beinen hatte sich eine richtige Spermapfütze gebildet.

Sie lag nun in Missionarsstellung dort und wurde vom fünften Ficker genommen. Mit wütendem Blick schaute sie zu mir. Sie gab mir wohl die Schuld dafür. Mein Ficker war nun kurz vor dem Abspritzen, zog seinen Schwanz raus und ging zu Nicci. Ohne Groß acht zu geben drang er nun in meine Freundin ein und spritzte ab. Ein anderer Mann zog mich auf Nicci. Ich war nun Rittlings auf Ihr. Sie begann meine Nippel hart zu zwirbeln.

Der Typ sagte: „Geil ihr zwei Knackärsche fick ich jetzt schön abwechseln durch.“ Und spürte schon seinen Harten Schwanz an meinem Eingang. Nach einer Weile zog er sich aus mir zurück und gab den Schwanz meiner Freundin Nicci. Er schnaufte immer mehr und war kurz vor dem Abspritzen „Wo soll ich hin spritzen?“. Da hörte ich Nicci unter mir stöhnen: „Spritz alles in meine Freundin rein, sie mag das“. Und noch bevor ich etwas sagen konnte spürte ich den Schwanz tief in mich pumpen. Nein jetzt hat mir sogar noch ein fremder sein Sperma in die
Fotze gefüllt. Nicht mal mein Freund darf das, ich nehme ja keine Pille. Und das kurz vor meiner Hochzeit.

Wie in Trance spürte ich weitere Schwänze in mich abspritzen bis auf einmal niemand mehr im Raum war. Nur noch ich und Nicci. Wir sagten nichts, zogen uns an und gingen und auf das WC etwas frischmachen. Wir schworen einander dass das unter uns bleibt und niemand erfährt. Es wäre wohl am besten wenn wir unsere Freunde dazu bringen auch einmal in uns abzuspritzen. Falls wir schwanger würden, könnten wir uns wenigstens rechtfertigen.

Reply