Darum geht es in dieser kostenlosen Sexgeschichte:, , , , , , , , ,

Freitag der Geilste – Teil 2

Er stand auf und schob mir seine feuchten Finger in den Mund und mit der anderen Hand drückte er meinen Hals gegen die Glastür. Ich schmeckte gut 🙂 anschließend gingen wir in die Dusche und drehten den Hahn auf, heißes Wasser regnete auf unsere Körper, ich saß mich auf die Bank und blies ihn, ich brauchte ne kurze Pause nach dem Mega Orgasmus 🙂

 

nach n paar Sekunden fing er praktisch an meinen Mund zu ficken. Simon: „Blas du Hure! Blas!“ Ich könnte spüren, dass er immer geiler wurde und kommen könnte also machte ich n bisschen langsamer und stand auf und küsste ihn, er knetete meine titten und zwickte und drehte meine gepiercten Nippel. Er wusste ganz genau wie man mich auf Hochtouren bringt. Tobi gab ihm wohl ne gute Anleitung.

Simon drehte mich um, und beugte mich nach vorne, er ging in die Hocke, spreizte meinen Arsch und fing an mein arschloch zu lecken. Sehr sehr geil 🙂 dann stand er auf und rieb seinen knallharten Schwanz an meinen Schamlippen auf und ab. Bis er schließlich seinen Schwanz reinschob. Bis zum Anschlag. Er füllte mich komplett aus. Dann kamen noch zwei drei Stöße und er zog ihn raus, drehte mich um und sagte „die Dusche funktioniert wir gehen jetzt in dein Bett du Nutte“ er packte meinen Hinterkopf, schob mich aus der Dusche, nahm sein Handy mit und führte mich in unser Schlafzimmer. Vor dem Bett angekommen sagte er „auf die Knie Drecksau“. (Tobi und ich hatten noch nie jemand fremden in unserem Ehebett, wir sind zwar nich verheiratet aber es ist im Prinzip das selbe)

Ich fing an ihn zu blasen und er zückte sein Handy und fing an Bilder/Videos zu machen. Ich lass auf Grund meines Jobs nur Tobi Bilder von mir machen und sagte „hey keine Bilder Simon!“ Er antwortete „Blas lieber weiter anstatt mir Anweisungen zu geben, ich muss Tobi zeigen was für ne Hure seine Alte ist!“

Ich tat was er befohl und er machte deepthroat Bilder und schickte diese zu Tobi. Nach zwei Minuten oder so zog er mich an den Haaren hoch, legte mich aufs Bett, mit meinem Arsch am Rand, befohl mir die Beine zu spritzen und rieb seinen harten Schwanz an meinen Kitzler und zwischen den Lippen. Er filmte alles! Er schob seinen Schwanz rein und begann mich hart zu ficken. Immer härter und schneller. Er befohl mir meine Beine an mich zu ziehen, was ich auch brav tat, klatschte mit der Außenfläche seiner linken Hand auf meinen Kitzler und rammelte mich mit Turboboost 🙂 zwischenzeitlich knetete er meine Titten und spuckte mir paar Mal aufs Gesicht, Titten und Bauch und rief immer wieder „du geile Fotze, ich will dich kommen sehen. Tobi schau wie ich’s deiner kleinen Hure besorg!“ Ich war am schreien, so unglaublich geil und feucht, ich konnte spüren wie ich meinem Orgasmus immer näher kam, ich schrie „Fick mich härter, besorgs mir du Arschloch! Geht nicht mehr oder was? Ja ja ja…“ Dann geschah es endlich und ich kam zum zweiten Mal. Ich squirtete wieder und dann war auch Simon so weit. Er zog seinen geilen Schwanz raus und kam direkt auf meine nasse Hurenfotze.

Und wie er gekommen ist. So viel Sperma! Ich vermute ja die beiden haben das länger geplant und Simon hat für ne Woche nicht gewichst 🙂 er war aber noch nicht fertig und rieb mir sein Sperma mit seiner Eichel direkt zwischen meine Schamlippen und schob mir seinen Saft langsam wieder rein. Alles auf Kamera! Er fing an mich ganz langsam weiter zu ficken für n paar Minuten und seinen Samen so tief wies geht in mich reinzudrücken. Mega geil! Oh btw ich nehme die Pille und kenne Simon’s Sexleben, also alles kein Problem. Als er fertig war zog er ihn raus und sagte: „sauber lecken!“ Was ich dann auch tat, ich konnte all unsere Säfte schmecken und schluckte alles was ich kriegen konnte. Bin ja n braves Mädchen 🙂 anschließend sind wir in die Küche, beide immernoch nackt, wir tranken Kaffee und rauchten und quatschten als ob nichts geschehen wäre. Daraufhin verabschiedete er sich, ich küsste zum Abschied seine Eichel und gab ihm nen langen zungenkuss. Er zog sich an und machte sich auf den Heimweg.

Ich schrieb Tobi und sagte dass der Handwerker ne faire Bezahlung und nen guten Tip bekommen hat und dankte ihm für die Planung 🙂
Es war nun 12:30, ich bin zwei Mal gekommen, war nackt in der Küche mit meiner Fotze voller Sperma, benutzt, tiefenentspannt, super müde und hatte n weiteren Schwanz auf dem Weg zwischen meine Beine. Ich hatte zwar genug aber wollte Michi so kurzfristig auch nicht mehr absagen. Er hatte ja schließlich hohe Erwartungen 🙂

Ich rauchte noch eine und hörte Fleetwood Mac. Nach der Zigarette bin ich ins Bad und genau als ich die Dusche aufdrehte klingelte die Tür. Es war Michi. Ich drückte den Buzzer, und bat ihn herein, ich zog mir nur meinen Morgenmantel an und gab ihm ne herzliche Umarmung und nen heißen Kuss. Beim küssen griff er mir gleich zwischen die Beine und wollte nen Finger reinstecken, doch ich hielt ihn erstmal davon ab. Ich hatte ja schließlich fremdes Sperma in mir und roch nach Sex 🙂

Er hatte nen Anzug an (Arbeitsoutfit) und ne Flasche Merlot dabei.  Kurz zu Michi: Er is 49 Jahre alt, 1,80 groß, hat Stil und ist sportlich, sein Schwanz ist geschätzte 13 cm aber er hat ihn gut im Griff 😉 oh btw hab vergessen zu erwähnen, dass er mittlerweile Vollzeit in Hamburg arbeitet und in der Nähe wohnt, was auch n Grund dafür ist, dass wir uns mehr oder weniger regelmäßig sehen.
Wir gingen erstmal in die Küche, bot ihm nen Kaffee an, den er dankend ablehnte und holte stattdessen zwei Weingläser aus dem Regal. Wir tranken n Gläschen und quatschten über Gott und die Welt. Ich gab ihm ne Wohnungstour und verabschiedete mich dann in die Dusche. Gerade als ich nackt davor Stand kam Michi von hinten und küsste meinen Nacken, griff um mich rum zwischen meine Beine, rieb meinen Kitzler und drückte mir zwei Finger in meine feuchte Sperma fotze.

 

Er sagte „mmh hab dein Drecksloch ganz schön vermisst, so schön warm und feucht.“ Ich stöhnte bisschen auf aber sagte kein Wort hehe. Ich ging in die Dusche und drehte den Hahn auf. Der Gedanke daran dass ich erst vor ner kurzen Zeit benutzt und mit heißem Sperma vollgepumpt wurde, machte mich extrem geil. Ich versuchte schnell und heimlich das Sperma rauszuwaschen was mir, denke ich, nur halbwegs gut gelang.. Michi war nun nackt und steinhart. Er hatte, wahrscheinlich weil die Einladung so kurzfristig war, nen ziemlichen Busch, was seinen Schwanz etwas kleiner aussehen ließ. Er kam rein und fing sofort an mich heiß zu küssen und schob auch direkt wieder zwei Finger in mich rein. Ich wichste dabei seinen Schwanz, ganz langsam und zart, er kommt nämlich relativ schnell wenn’s zu wild wird 🙂

Michi sagte „ich will dich schmecken“ und ging in die Knie. Er fing direkt an mich zu lecken, und schob seine zunge in mich rein, dabei spielte er mit der linken Hand mit meinem rechten Nippel. Mit seiner rechten hand fing er an mich zu fingern. Ich war wieder mega geil. Nach paar Minuten war ich so weit und schrie auf „ahhh ja!!!“ Anschließend saß er sich auf die Bank und ich ging vor ihm auf die Knie. Ich leckte zuerst wieder seine Eier und saugte sie regelrecht, er hatte meine Haare fest im Griff und sagte „Leck mein Arschloch du Dreckssau!“ Ich tat was er mir befahl, leckte sein haariges Loch und wichste ihn dabei. Es machte ihn wahnsinnig und er zog mich hoch und schob mir seinen Schwanz bis zum Anschlag in meinen Mund. Er pumpte mir seine Sahne direkt in den Rachen, auch er hatte ne riesen Ladung für mich. Ich konnte gar nicht anders als zu schlucken, da er meinen Kopf nicht weg ließ. Sehr sehr yummy. Falls ihrs noch nicht wisst.. ich liebe Sperma 😉

Reply