Darum geht es in dieser kostenlosen Sexgeschichte:, , , , , , , ,

Ehe aufpeppen – Teil 2

Atemlos klickte Naita sich nun durch Arnes Account, und sah immer mehr Videos, in denen Frauen von ihren Ehemännern zu wilden Orgien getrieben wurden. Offenbar stand ihr Mann auf die Vorstellung, dass eine verheiratete Frau eine sexgeile Schlampe war, die an keinem steifen Penis vorbei konnte ohne sich ficken zu lassen.

Naita fingerte erregt ihre feuchte Muschi. Schließlich kam sie mit einem großen Orgasmus, so wie schon lange nicht mehr. Ob Arne die Vorstellung auch bei seiner eigenen Frau gut fand?

Außer Atem lag sie danach auf dem Sofa und dachte nach. Doch dann ging ein Grinsen über ihr Gesicht und sie stand auf. Auf Zehenspitzen schlich sie zurück ins Bett und stieg hinein. Arne schlief tief und fest auf dem Rücken liegend. Als Naita sich an ihn kuschelte nahm er sie im Schlaf fest in den Arm.

Aber heute Nacht wollte seine Frau nicht nur kuscheln. Heute wollte sie wissen, woran sie war. Noch erregt von vorhin streichelte sie erst Arnes Brust und bewegte sich dann nach unten. Als ihre Hände bei seinem Penis angekommen waren öffnete er die Augen und sah sie schlaftrunken an. Naita flüsterte: „Ich habe deine Pornos gefunden und angeschaut. Sehr interessant.“

Arne war vor Schreck sofort hellwach, aber anders als befürchtet gab es keinen Ärger. Stattdessen griff seine Frau in seine Hose und fing langsam an ihn zu wichsen. „Ich habe es mir jetzt zweimal selbst gemacht, gar nicht schlecht was du so anschaust wenn ich nicht da bin.“ Sie gab ihm einen Kuss. „Aber als deine Frau müsste ich im Porno ja einiges aushalten, so viele fremde Männer wie da ran dürfen.“ Arne atmete schwer während Naita weiter seinen Schwanz massierte. Plötzlich hörte sie auf und sah ihm in die Augen. „Würdest du mich auch gerne mal mit einem anderen Mann sehen? Oder mit mehreren auf einmal? Fändest du es geil zu sehen, wie ich einen Schwanz im Mund habe während mir ein Typ es von hinten besorgt?“

Arne hielt die Luft an. Vor lauter Erregung brachte er kaum einen Ton hervor. „Ich will sehen wie Du von allen Seiten durchgebumst wirst“ keuchte er schließlich. „Ich will sehen wie Du in den Arsch gefickt wirst während Du einen Schwanz bläst. Gott wäre das geil! Du weißt gar nicht wie oft ich mir zu dieser Fantasie schon einen runtergeholt habe.“

Naita grinste zufrieden. Das hatte sie nur klären wollen. Sie fing wieder an seinen Schwanz zu wichsen. „Gut dass wir uns einig sind. Jetzt darfst du kommen. Und morgen suchen wir ein paar gute Stecher, die es mir so richtig besorgen. Ich wollte schon immer mal zwei Schwänze auf einmal in mir haben.“ Das war zu viel für Arne, der laut aufstöhnte und im hohen Bogen abspritzte.

Reply